Rosen

Die Rose

Sie ist nicht umsonst als die "Königin" unter den Blumen bekannt, wenn man eine Rose bekommt, weiß man sofort, welche Bedeutung es hat..... Liebe und Schönheit, das ist auch der Grund, weshalb sie im alten Griechenland der Göttin Aphrodite geweiht wurde. Da meine Rosen heuer besonders prächtig blühen, mir schon so viel Ernte gebracht haben, möchte ich euch gerne sagen, was ich denn so damit mache. Wenn die Rosenblätter noch ganz frisch sind, genieße ich sehr oft einen Tee, der von innen heraus wirkt. (min. 15 Minuten ziehen) Er hat auch eine beruhigende Wirkung, ein guter Tagesabschluss. Nach einer Meditation oder Yogaeinheit schmeckt er mir noch intensiver, denn da bin ich schon gut auf mich eingestimmt. Was ich noch sehr liebe ist, das Rosenwasser am Morgen, einfach ins Gesicht und im Sommer noch gekühlt..... großartig, sag ich euch. Man merkt sofort, wie sich die Haut auf den Tag zu freuen beginnt und dann vielleicht noch mit einen/deinen Symbol aufgeladen....." that's it" für mich. Ich bin meinen beiden Rosenstöcken so dankbar und das sage ich auch, jeden Tag. Ach ja und speziell bei jugendlicher Haut, die manchmal ein bisserl irritiert ist unterstützt sie auch .... einfach eine wahre Königin. Probiert es aus und schreibt mir UND bleibt bei mir, ich freue mich auf jeden Kommentar, eure Edith

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    as (Sonntag, 25 Juni 2017 12:05)

    ...noch eine kleine persönliche Ergänzung - die getrockneten Rosenblätter verwende ich sehr gerne zum Räuchern, sie dienen der Herzöffnung, harmonisieren und lassen die Energien sofort höher schwingen.
    Danke für deinen Artikel,
    <3 lich Andrea

  • #2

    ek (Sonntag, 25 Juni 2017 16:27)

    liebe Andrea, danke für deine super Ergänzung - Räuchern ist immer eine feine Sache :-) UND dann noch mit den eigenen Kräutern, das bringt eine ganz persönliche Energie . . . . .